Erijanes Wiseguy



Guy soll in Zukunft unseren Spike in Sachen "Vaterschaft" unterstützen :-)
Ich habe ihn mir aufgrund seiner für mich sehr interessanten Ahnentafel gekauft und fast ein ganzes Jahr auf ihn gewartet.
Nachdem ich mich für die Abstammung entschieden hatte, besuchte ich 2006 seine Züchterin Janet in Holland, um mir die Elterntiere in Natura anzusehen.
Das Umfeld (Janet hat ein traumhaft schöne Aufzuchtbedingungen) und die Züchterin entsprach meiner Wellenlänge und so leistete ich eine Anzahlung, um den ersten Griff im Wurf zu bekommen.
Geboren wurde er am 06.06.2007 und im August kam er dann zu uns ins Saarland.
Persönlich bin ich mehr ein Stockhaarfan, da aber viele Interessenten Langstock bevorzugen - ging ich einen Kompromiss ein und entschied mich diesmal für ein Fusselmonster.
In den Mischverpaarungen kommen sowohl lang- als auch kurzhaarige Welpen, so dass ich damit leben kann :-)
Im Laufe des Jahres wuchs "der Kleine" nun zu stattlicher Größe heran. Eigentlich ist es mir gar nicht so aufgefallen, aber mittlerweile ist er zu "Spike-Dimensionen" mutiert.
Vom Wesen her ein Schmuser, freundlich zu Mensch und Tier.
Er wird auf Ausstellungen keine vorderen Plätze belegen, denn ein paar kleine Schönheitsfehler sind vorhanden:
Auge etwas zu hell, Pigment dürfte etwas besser sein, Fell neigt zu Wellenbildung.
Die Vorzüge:
Wesen prima, Hüfte in Ordnung, schöner breiter Kopf, außergewöhnliche Blutlinie. Und das sind die Dinge, die für mich von entscheidender Wichtigkeit sind :-)


Juli 2008

April 2008

Klick in die Ahnentafel


1.geplante Verpaarung: -hier-

Die genetische Ausstattung wird sich Zukunft in seinen Kindern zeigen.
Noch eine Außergewöhnlichkeit: er ist gar kein weisser Schweizer, sondern ein weisser deutscher Schäferhund -witte duitshe herder. Eine Besonderheit, die es nur in Holland gibt.
Hier werden die beiden weissen Schläge tatsächlich als 2 Rassen geführt, mit eigenen FCI-Nummern.
Die FCI-Zuchtstrategie in Deutschland untersagt das "Vermischen" dieser beiden Rassen, was die unglaubliche "Kompetenz" solcher Leute beweist. Beobachtet man ein wenig mit Verstand diese Szene, kann man sich die Folgen auf lange Sicht ausrechnen.
Da das aber nicht mehr mein Problem ist, kann ich meinen Weg so weiterverfolgen, wie ich ihn für gut befinde.

Dezember 2007

Im Spiel mit Fine

auf Beobachtungsposten

Matschwetter im März 2008

Soooo geht er in den Zwinger :-)

man kann sich ja mal bei der Damenwelt beliebt machen :-)


Im Dezember 2007

er ist ein geduldiger Spielefährte für die Welpen

Hüfte in Ordnung

zu Besuch bei Quanto, Juli 2008