Was treiben wir sonst noch so


So, da Ihr jetzt alle ausführlich unserer Hunde kennengelernt habt, stelle ich noch ganz kurz unsere Familie vor:
Ich, die "Hüterin des Herdfeuers", Susanne, bin Krankenschwester in Halbtagsstellung.
Außerhalb der paar Arbeitstage bin ich mit dem Versuch beschäftigt, Ordnung und Kultur in Haus und Hof zu bringen.
Was von unseren Kindern Vera und Lucas mit Feuereifer sabotiert wird.

kinder vorm zelt kinder auf queen

Zugegebenermaßen bin ich auch keine Superhausfrau, sondern wurstele lieber in Feld und Garten herum.
Meistens finden mich die Besucher (wenn überhaupt) mit etwas seltsam duftenden Stallkleidern oben im Garten.
Mein Mann Robert, ebenfalls Krankenpfleger, ist zuständig (neben seinen angeheirateten Pflichten :-)) für Instandhaltungsarbeiten rund ums Haus und Übernahme des Tierwärteramtes, wenn ich mich auf der Arbeit vom Streß zuhause erhole.
Da wir Pferde haben, steht im Sommer die Heuernte im Mittelpunkt.

mutters porscherollerfahrer moped robert
Arbeitsgerät und Hobby von Robert ist sein kleiner Allradtrecker der Marke "Same" Condor. ( Bild links, oben in der Ecke)
Auch Mutter hilft fleißig mit, natürlich standesgemäß mit eigenem Traktor.
Selbstverständlich nicht irgendeinen, sondern ein echter Porsche, der, wenn er denn mal anspringt, satte 16 PS und 19 km/h auf die Straße bringt. (li im Bild, vorne)
Ist die Heuernte vorüber, das Wetter schön und keiner von uns hat Sonntagsdienst (trifft ca. 2x im Jahr zu :-)), so reiten wir auch mal mit unseren zweirädrigen Pferden aus.
Standesgemäß fährt Robert eine Kawa Z 1300, wegen der Kinder im Gespannbetrieb.
Mehr schlecht als recht fahre auch ich ein Moped, und da ich vom Herrgott mit etwas kürzeren Laufinstrumenten ausgestattet wurde, ist es auch entsprechend klein.
Genauer gesagt, haben wir 2 Solomaschinen, die beide aber für mich zurechtgeschneidert wurden:
Mein Liebling ist eine 250 cm³ Yamaha R1Z, in Deutschland wohl nicht oft anzutreffen.
Sie ist eine sogenannte "Graue", nicht beim Händler erhältlich.
50 PS, Zweitakter ( Collet aus Wadrill hat auch dran rumgeschraubt :-)), 140 kg vollgetankt, läuft 200 km/h Spitze.
mutters moped robert vorm zelt

(Foto geklaut, muß noch eins machen)
Oft werde ich mit meinem Moped von den "Großen" mitleidig belächelt, wenn wir an der Ampel stehen.
Doch das vergeht denen, wenn sie mich nicht abhängen können !
Nun bin ich kein begnadeter Könner und da ich im OP der Uni arbeitete - auch ein etwas vorsichtiger Biker - aber wenn einer das Ding fahren kann, hängt sie jede großvolumige Maschine ab.
Hoppla, jetzt bin ich in´s schwärmen geraten.
Als 2. Solo haben wir ein 600er Ducati Monsterle, ebenfalls ein tolles Gerät, aber für mich und meine Größe etwas unhandlicher. (oben rechts ein Zipfel davon zu sehen) 
Wenn es das Wetter und die Zeit erlaubt, knattern wir einmal im Jahr mit Kind und Kegel zum Eurogespanntreffen.
Es ist ein riesiges, doch familiäres Motorradtreffen unter Gleichgesinnten. übersicht zeltplatz


Start Von uns   Geschichte Unsere Hunde Ketzerei  Welpenaufzucht  Nachzucht  Wurfplanung Dolmetscher   Links Unser Neuer